Seborrhö

Verursacht durch die übermäßige Fettproduktion aus den Talgdrüsen und verwandten Haarfollikeln.

Seborrhoische Dermatitis (Seborrhoe) ist eine häufige chronische Hauterkrankung, begleitet von erhöhter Talgbildung, geröteter oder gereizter Haut, Juckreiz und Ablösung von fettigen gelben Schuppen, Schuppen auf der Kopfhaut, die sich in feste Plaques verbinden. Die Ablagerungen befinden sich nicht nur an der Kopfhaut und im behaarten Kopfbereich, aber auch im Bereich des Gesichts, des oberen Rumpfes und anderer Teile des Körpers, wobei die seborrhoische Dermatitis vor allem bei Säuglingen, Jugendlichen und Erwachsenen auftritt, bei denen Männer häufiger betroffen sind.

In der Pubertät tritt die Erkrankung an der Kopfhaut auf. Während die Seborrhoe bei Säuglingen gewöhnlich nach einigen Wochen verschwindet, tritt sie häufig im Erwachsenenalter wieder auf und muss behandelt werden.Das Vorkommen in der Bevölkerung wird auf 3-5% geschätzt.

Was verursach Seborrhö

Die Ursache der Krankheit ist nicht genau bekannt. Es wird angenommen, dass einer der prädisponierenden Faktoren eine erhöhte Produktion von Talgdrüsen beinhaltet, was zu einer Störung der sauren schützenden Hautschicht führen kann. Beeinträchtigte Immunität, mikrobielle Faktoren, Überschuß an Malassezia furfur-Hefe (früher Pityrosporum ovale), hormonelle Wechsel sowie Ernährungsstörungen oder Stress spielen ebenfalls eine Rolle. Die Krankheit wird durch klimatische Faktoren verstärkt. Im Sommer bessert sich die Krankheit gewöhnlich, im Gegensatz zur Verschlechterung in den kälteren Monaten des Jahres.

Seborrhoische Dermatitis Behandlung

Die Therapie konzentriert sich auf die Unterdrückung von pathogenen Mikroorganismen, reduziert Juckreiz und steuert die Talgproduktion. Die Auswahl der Therapie hängt davon ab, in welcher Phase sich die Ablagerungen befinden und wo sie sich befinden, aber auch das Alter des Patienten spielt bis zu einem gewissen Grad eine Rolle. Es gibt geeignete Hautpflegeprodukte, die in Apotheken gekauft werden können. Auf der behaarten Kopfhaut empfehlen wir Shampoos mit antiseborrhoischen Wirkstoffen wie Ichthyol blass, Zinkpyrithion und Octopirox. Wichtiger Hinweis Bei Verdacht auf Hauterkrankungen suchen Sie einen Dermatologen auf, der die Krankheit am besten diagnostizieren und eine geeignete Behandlungsmethode empfehlen kann.

Auf der suche nach Behandlung?

Vitella Ictamo

Heilpaste.
Für schmerzhafte, gereizte oder verschlechterte Haut.

Vitella U

Erweichende Pflegelotion.
Entwickelt für regelmäßige Pflege bei trockener und aropischer Haut.

Vitella Versi

Gel zur Behandlung von Tinea versicolor.
Zur Pflege der Haut am ganzen Körper.

Nicht sicher, welches Produkt zu verwenden ist?
Dann um Rat fragen.